Mühlenlauf wird der Teil der Mühlenkreisserie

Friedewalde. Wenn der TuS Freya Friedewalde im kommenden Jahr am Himmelfahrtstag (Donnerstag, 10. Mai 2018) seinen 8. Friedewalder Mühlenlauf ausrichtet, dann wird diese Laufveranstaltung erstmalig Teil der Mühlenkreisserie sein. Darauf haben sich der Friedewalder Sportverein und Oliver Neidiger, Organisator der Mühlenkreisserie, geeinigt. Allerdings gilt diese Vereinbarung zunächst nur für die kommenden beiden Jahre 2018 und 2019, weil dort der Friedewalder Mühlenlauf und der Lauf um den Aussichtsturm des OTSV Pr. Oldendorf zeitlich weit genug auseinander liegen. Der Friedewalder Mühlenlauf soll dann als 8. Wertungslauf zur Mühlenkreisserie, die im kommenden Jahr ihre 28. Auflage erlebt, gehören, wobei sich dann auch das Reglement ändern werde. „Um in die Gesamtwertung zu kommen, sind künftig nicht mehr vier, sondern fünf Starts erforderlich“, sagt Oliver Neidiger.

Himmelfahrt schwankt im Datum
Der OTSV Pr. Oldendorf ist Gründungsmitglied der Mühlenkreisserie und richtet seinen Internationalen Volkslauf immer am dritten Sonntag im Mai aus. Der TuS Freya Friedewalde hat seinen Mühlenlauf in das Sportfest eingebunden, und der Himmelfahrstag schwankt im Datum. In den vergangenen Jahren lagen beide Termine zu nah beieinander, so dass beide Läufe miteinander in Konkurrenz getreten wären, „was wir vermeiden wollen“, wie Oliver Neidiger sagt. Im Jahr 2018 fällt Himmelfahrt auf Donnerstag, 10. Mai, der Lauf in Pr. Oldendorf auf Sonntag, 20. Mai; im Jahr 2019 ist Himmelfahrt am Donnerstag, 30. Mai, der Lauf in Pr. Oldendorf am Sonntag, 19. Mai. Neidiger: „Wie es danach weiter geht, werden wir sehen.“

Streckenvermesser für Halbmarathon bestellt
Der TuS Freya Friedewalde freut sich über die Entscheidung, die von den Mühlenlauf-Organisatoren Jürgen Krüger, Christiane und Uwe Bergner sowie Claudia Heiden einstimmig befürwortet und vorangetrieben wurde. Die Mühlenkreisserie umfasst drei Laufstrecken (Serien): Serie 1 (8 bis 12,4 km), Serie 2 (14 bis 21,6 km) und die Serie 3 (4 bis 6,5 km). Für die Serien 1 und 3 hat der TuS Freya Friedewalde zwei amtlich vermessene Laufstrecken über 10 und 5 Kilometer. Jetzt möchten die Organsiatoren auch noch einen amtlich vermessenen Halbmarathon (21, 0975 km) anbieten und haben bereits Kontakt zu Dieter Schenzer aus Soest aufgenommen. Er ist offizieller Streckenvermesser in Nordrhein Westfalen und wird versuchen, die Vermessung noch im Herbst 2017 vorzunehmen. Der flache Rundkurs in Friedewalde, der vorbei an der Wegholmer Mühle führt, ist 5 Kilometer lang, so dass die 10-Kilometerläufer die Strecke zweimal laufen und die Halbmarathonis viermal. Amtlich veremssene Strecken haben im Mühlenkreis nur noch der ATSV Espelkamp (10 km: Citylauf) und der SV 1860 Minden (10 km, Halbmarathon: Mindener Volkslauf).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.